Optometrisches Visualtraining

Beschwerden am Bildschirmarbeitsplatz


Im multimedialen Zeitalter ist der Arbeitsalltag zunehmend durch Bildschirmarbeit geprägt. Dauerhafte Bildschirmarbeit belastet den gesamten Organismus. Dies führt zu stressauslösenden Dysbalancen im vegetativen Nervensystem des Körpers.
Bildschirmarbeit verlangt ein einseitiges monotones Sehverhalten. Flüssige Blickbewegungen sind eingeschränkt. Durch lang andauernde Naharbeit wird die Flexibilität der Schärfeneinstellung von Nah- zu Fernobjekten gemindert.

Das unnatürliche Sehen auf einen zweidimensionalen Monitor schränkt die Fähigkeit der räumlichen Tiefenwahrnehmung ein, wobei gerade dieses Sehen am wenigsten belastend für den menschlichen Organismus ist.

Obwohl viele Unternehmen in die Optimierung der Arbeitsplatzergonomie investiert haben, klagen Mitarbeiter über Befindlichkeitsstörungen visueller Natur:
Den asthenopischen Beschwerden.

Typische Beschwerden sind:

  • - Kopfschmerzen und Schwindelgefühl
  • - Konzentrationsprobleme und Leistungsabfall
  • - Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich
  • - Mühe bei der PC- und Naharbeit

Im besonderen Maße werden die Augen beansprucht!

Das Auge reagiert auf diese anstrengenden einseitigen Sehgewohnheiten mit asthenopischen Beschwerden wie:

  • - Trockenheit, Rötungen,
  • - Juckreiz und Brennen
  • - Doppelbilder, Flimmern
    und Lichtempfindlichkeit
  • - Probleme beim Blickwechsel Ferne zur  Nähe und umgekehrt
  • - Ausbildung oder Erhöhung
  • - der Kurzsichtigkeit

Optometrisches Visualtraining stärkt die funktionellen und physischen / psychischen Fähigkeiten eines Menschen.

Durch spezielle Augenfitnessübungen wird das Erlernen eines leistungsfähigen, bewußten und konzentrierten Sehen gewährleistet. Kombiniert mit Entspannungsübungen aus dem ganzheitlichen Sehtraining ermöglicht diese Art der Gesundheitsprävention einen entlastenden Umgang mit dem eigenen visuellen Wohlergehen.

  • - Die Balance im Nervensystem bleibt erhalten.
  • - Eigene Ressourcen werden aktiviert.
  • - Die visuelle Leistungsfähigkeit und
  • - Belastbarkeit wird verbessert.

Gesunde, motivierte und leistungsstarke Mitarbeiter sind die Basis eines jeden Unternehmens.
Nicht die Bekämpfung von Krankheit (oder Sehkraftverlust), sondern die Gesunderhaltung und Vorbeugung sollte im Vordergrund eines betrieblichen Gesundheitsmanagements stehen.
Eine Investition in die visuelle Gesundheitsprävention am Bildschirmarbeitsplatz lohnt sich …

… denn nur gesunde Mitarbeiter steigern die Produktivität eines Unternehmens.
Tipp: Die betriebliche Gesundheitsvorsorge wird mit einem Steuerfreibetrag gefördert.