Optometrisches Visualtraining

Alterssichtigkeit

Vorbeugung und Reduzierung der Presbyopie.

Die Altersichtigkeit – oder: warum die Arme zu kurz werden. Ab einem bestimmten Alter (ab ca. 45 Jahre) verschlechtert sich die Leistungsfähigkeit des visuellen Systems im Nahbereich.
Beim Blick in die Ferne ist die Form der Augenlinse flach. Beim Blick in die Nähe muss die Augenlinse eine dickere Form annehmen, damit das Auge ein scharfes Bild auf der Netzhaut erhält. Diese Eigenelastizität der Augenlinse nimmt mit zunehmenden Alter ab.

Die Alternative zur Lesebrille ist ein individuelles Visualtraining,
bei dem die Sehfitness erhalten oder wieder hergestellt wird.
Optometrische Augenübungen mit fachspezifischen Trainingsmaterial gewährleisten einen langanhaltenden Seherfolg und die Unabhängigkeit von einer Lesebrille wird ermöglicht. Um einen refraktiv messbaren Erfolg herzustellen, sollten die Teilnehmer eine Altersbegrenzung von ca. 55 Jahren nicht überschreiten. Aber auch im höheren Alter wirkt sich ein Visualtraining sehr positiv auf den allgemeinen Gesundheitszustand der Augen aus.